SUCHE
 
Das Biomasseheizkraftwerk in Ruderatshofen basiert auf einem sog. ORC (Organic Rankine Cycle)-System. Diese Technik fand ihren Ursprung in der Mitte des 19. Jahrhunderts durch den schottischen Professor William Rankine, der sich damit beschäftigte, mit Wärme Strom zu erzeugen.
Im Grunde genommen ist es der Zweck einer ORC-Anlage eine Dampfturbine anzutreiben und zwar nicht mit Wasserdampf, sondern mit dem gasförmigen Zustand eines organischen Arbeitsmittels (z. B. Silikonöl, Isobutan, etc.) Die Organik lässt sich schneller und mit weniger Druck als Wasser verdampfen, weshalb ORC-Anlagen besonders zur Stromerzeugung mit Biogas-BHKWs geeignet sind. In unserem Fall erzeugen wir die Wärme mit einem holzbefeuerten Biomassekessel.

Funktionsweise

  1. Die Abwärme des Blockheizkraftwerkes bei der Stromproduktion wird über Wasser oder Thermoöl in den ORC-Kreislauf transportiert.
  2. Durch die Abwärme wird das organische Arbeitsmittel im Erzeuger verdampft.
  3. Der erzeugte Dampf wird zu einer Turbine geleitet; diese wird angetrieben und erzeugt im Generator Elektrizität.
  4. Der Dampf wird abgekühlt und gelangt wieder als Arbeitsmittel in den ORC-Kreislauf.

Biomasseheizkraftwerke:

  • erzeugen Strom und Wärme CO2-neutral, denn Holz gibt im Verbrennungsvorgang die Menge CO2 an die Atmosphäre ab, die beim Wachstum gebunden wurde

  • es findet eine echte Wertschöpfung im nahen Umland statt

  • sichern die Unabhängigeit von außerregionalen Energiemärkten

Wir nutzen die gewonnene Energie für folgende Bereiche:

  • Erzeugung von Strom

  • Erzeugung von Fernwärme

  • Futtertrocknung/Herstellung von Grascobs

  • Landwirtschaftliche Produkte und Futtermittel

  • Trocknung und Veredelung von Brennstoffen wie Hackschnitzel, Pellets, etc.

 
 
VOILA_REP_ID=C12576AA:002B1256